Valariot 3.1.

Semper Fidelis?

Dieses Spiel hat bereits stattgefunden

13.01.-15.01.2006

Bilder des Cons


Seit dem Beginn des Sturmes, seit dem Auflehnen unseres stolzen Volkes gegen das Joch der Schatten, sind die Mitglieder des Hauses Schattenstürmers stets mit einem großen Werk beschäftigt gewesen: einer Chronik, geschrieben um die Zeiten zu überstehen.

Es ist wahr, dass ihre prinzliche Hoheit Prinzessin Freija Schattenstürmer diese Chronik heute als letzte Nachfahrin ihrer Familie weiterführt, doch es ist kein Papier, auf dem sie schreibt. Das Pergament ihres Textes ist der Geist unseres Volkes.

Das Volk.

Es fühlt sich trotz des andauernden Krieges sicher, geborgen und vor Katastrophen behütet durch die Weisheit und inneren Stärke seiner geliebten Prinzessin. Doch es weiß auch, dass Valariots Stabilität an einem ständig dünner werdenden Faden hängt.

Diese Tage sind Tage voller Sorge.

Die Herrschaft Prinz Hagens ist zu Ende, seine lenkende Hand verloren und mit ihr der Ruhm vergangener Tage. Die Aussicht auf ein Zeitalter des Friedens und Wohlstands ist in einem Meer aus Blut versunken. Es ist die Zeit des nicht endend wollenden Krieges und der langsamen Verzweifelung. Doch in den Ruinen Valariots liegt ein Schatz jenseits jeder menschlicher Vorstellungskraft:

Hoffnung, welche die Macht besitzt, all die Träume und Wünsche Valariots zu erfüllen oder ins Verderben zu reißen.

Aus einem Schreiben des Großtheogonistens – Datum unbekannt

zurück

Bearbeiten - Historie - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 31.03.2008 10:20 Uhr