Slaanesh

Slaanesh, einer der großen Götter des Chaos, ist der Herr der Laster und der Gelüste.

Slaanesh, von seinen Anhängern als der dunkle Prinz bezeichnet, ist der jüngste der Hauptgötter des Chaos oder Prinz des Chaos. Sein Einflußbereich erstreckt sich auf alles Schöne wie Verführerische, so die Kunst, Musik und Leidenschaftlichkeit. In seiner fleischlichen Form ist Slaanesh so schön wie es nur ein Gott sein kann und er vereint alle Vorzüge weiblicher wie männlicher Schönheit in einer androgynen, perfekten Form. Es heißt, dass jene, die Slaanesh in dieser Form erblickten zu ewiger Liebe und Hingabe gegenüber Slaanesh verdammt wären, so stark sei die Anziehungskraft seiner endlos tiefen, blauen Augen. Gegenüber seinen Anhängern, so heißt es, erscheint er aber auch in rein weiblicher Form oder als gutgebauter, junger Mann.

Champions des Slaanesh erliegen ihn seinen Armen schnell den Versuchungen von Arroganz und und Genußsucht, betrachten alles als unter ihnen und der Befriedigung ihrer Bedürfnisse stehend, auch wenn ihr Äußeres Außenstehende blenden mag. Champions des dunklen Fürsten sind über alle Maßen schön wie majestätisch und strömen einen Bruchteil des unmenschlichen Charmes Slaaneshs selbst aus. Ihr Köperbau ist anmutig und stark zugleich, ihre Stimme voller Nachhall und Resonanz. So scharen die Champions Slaaneshs große Anhängerzahlen um sich, die den Boden anbeten auf dem diese "Gesegneten" schreiten. Trotz dieser äußeren Schönheit verlieren Champions des Slaanesh auf ihrem Weg zu mehr Macht stets mehr und mehr ihrer Menschlichkeit. Abgestumpft gegen jedwede Gefühle wie Mitleid oder wahre Liebe, empfinden diese Krieger nichts mehr außer den Drang zu immer größeren Ausschweifungen, zu stärkster Befriedigung, da sie nur noch das Extremste spüren. Deswegen nennt man Saanesh auch den Prinzen der Untaten.

zurück

Bearbeiten - Historie - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 18.10.2006 19:47 Uhr